top of page

Farbenlehre

Für eine bunte Welt

 

Farbe spielt in der Fotografie eine große Rolle. Gäbe es keine Farben, würden alle Bilder sehr traurig aussehen und nur schwarz-weiß sein. Um Farben in der Fotografie bewusst nutzen zu können, benötigt man ein gewisses Grundverständnis für die Farbenlehre und Verwendung von Farben in der Fotografie. Und genau aus diesem Grund existiert dieser Artikel.



Was sind Farben?


Eine Farbe wird als Eigenschaft von Licht definiert. Dabei ist die jeweilige Farbe abhängig von der Wellenlänge des Lichtes. Blaues Licht hat eine sehr kurze Wellenlänge von etwa 450 - 470 nm (Nanometern) wohingegen rotes Licht eine lange Wellenlänge von ca. 600 - 610 nm hat. So gesehen haben also unterschiedliche Farben unterschiedliche Wellenlängen. Unser Sichtspektrum reicht von 380 bis 760 Nanometern wobei alles darunter Ultraviolett und alles darüber Infrarot darstellt. Besonders empfindlich ist das menschliche Auge bei einem Lichtspektrum von 555 nm also bei grün. Das ist auch der Grund, warum die Sensoren der Kameras meistens über doppelt so viele grüne wie rote und blaue Farbfilter verfügen.

Das sichtbare Lichtspektrum (Quelle: www.simfisch.de)

Grundfarben der Fotografie


RGB - Rot, Grün, Blau

Wie vorhin bereits erwähnt hat eine Kamera in der Regel grüne, rote und blaue Farbfilter. So teilt also der Sensor das Licht in 3 Farben auf und mischt diese 3 Kanäle letztendlich wieder zusammen um ein farbiges Bild zu erhalten. Dieser Farbbereich wird auch als RGB (Rot-Grün-Blau) bezeichnet. Alle 3 Farben nehmen pro Pixel einen Wert zwischen 0 und 255 ein, also gibt es pro Farbkanal 256 möglich Werte. Dieser Wert gibt an, wie groß der Anteil dieser Farbe pro Pixel ist. Hast du zum Beispiel 255 beim roten-Kanal und 0 beim grünen und blauen Kanal, so ist der Pixel rot. Mischt man nun alle 3 Farben zu vollen Teilen miteinander erhält man die Farbe Weiß. Das Ganze wird auch als additive Farbmischung bezeichnet. Schauen wir uns das kurz mal grafisch an:


Mischt man diese 3 Grundfarben zusammen kann man bis 16,8 Millionen verschiedene Farben darstellen. Mischt man zum Beispiel Rot mit Grün, so erhält man Gelb. Reduziert man aber nun den Rotanteil wird das Gelb immer grünlicher. So kannst du also aus den 3 Grundfarben alle nur vorstellbaren Farben erschaffen. Doch das Mischen der Grundfarben RGB ist nicht die einzige Möglichkeit, wie man verschiedene Farben "erschaffen" kann.


CMYK

Neben der additiven Farbmischung mit RGB gibt es auch noch die subtraktive Farbmischung mit CMYK. Dabei steht CMYK für Cyan, Magenta, Yellow und Key. Also besteht die subtraktive Farbmischung aus Cyan, Magenta, Gelb und ergeben in einer Mischung dann Schwarz.


Wie viele Farben gibt es?


Diese Frage lässt sich leicht beantworten: Unendlich viele. Doch natürlich können nicht unendlich viele verschiedene Farben von einem Bildschirm angezeigt werden. Ein moderner Bildschirm kann bis zu 16,7 Millionen Farben abbilden. Was viele jedoch nicht wissen: Das menschliche Auge kann nur etwa 100.000 Farbnuancen unterscheiden. Das heißt also, wir diese Millionen von Farben überhaupt nicht wahrnehmen können.



Wirkung von Farben in der Fotografie


Du kannst Farben nutzen um deinen Bildern eine bestimmt Bedeutung zu verleihen. So kannst du etwa Emotionen durch Farben hervorrufen. Damit du die richtigen Farben für deine Bilder wählst, möchte ich dir einen kleinen Überblick geben, welche Farben welche Emotion bzw. Stimmung vermitteln:

Wirkung von Farben in der Fotografie.

Nun weißt du also, welche Wirkung Farben erzielen können. Schauen wir und aber noch kurz die Bedeutung der grundlegendsten Farben im Detail an:

Wirkung der grundlegenden Farben im Detail.


Komplementärfarben


Vielleicht hast du den Begriff "Komplementärfarbe" schon mal gehört. Doch was ist das eigentlich und wie kannst du diese in der Fotografie einsetzen?

Einfach gesagt sind Komplementärfarben Farben, die im Farbkreis gegenüber voneinander liegen. Zusammengemischt löschen sie sich gegenseitig aus und ergeben ein neutrales Grauschwarz. Schauen wir uns nun mal an, wie so ein Farbkreis aussieht:

Gegenüberliegende Farben im Farbkreis sind komplementär zueinander.

Du siehst also, dass zum Beispiel Blau und Gelb Komplementärfarben sind. Das bedeutet, dass sie die größte mögliche Verschiedenheit haben. Doch wie können dir Komplementärfarben in der Fotografie helfen?


Wirkung von Komplementärfarben?

Du kannst Komplementärfarben in der Fotografie nutzen um einen sehr hohen Kontrast zu erreichen. Platzierst du sie direkt nebeneinander dann steigern sie sich zu höchster Leuchtkraft, zur höchsten Farb- und Lichtwirkung. Du erhältst dadurch ein Bild mit hohem Farbkontrast. Schauen wir uns diesbezüglich ein paar Beispielbilder an, die Komplementärfarben als Kontrast einsetzen:


Komplemetärfarben Rot und Grün.

In der Natur findest du häufig Komplementärfarben, die du für deine Bilder nutzen kannst. So kannst du zum Beispiel diesen Marienkäfer durch einen grünen Hintergrund hervorstechen lassen.


Komplementärfarben Gelb und Blau.

Ein Klassiker für den Einsatz von Komplementärfarben ist ein gelbes Motiv vor einem blauen Hintergrund platziert. Wie in diesem Beispiel hebt sich die gelbe Sonnenblume ausgezeichnet vom Hintergrund ab.


Violett und Gelb können im Bild einen schönen Farbenkontrast ergeben.

Doch nicht nur Farben die genau gegenüber vom Farbkreis liegen führen zu einem starken Kontrast. Ein Beispiel dafür ist dieses Bild, das zeigt, dass Gelb und Violett auch einen starken Kontrast bilden. Es ist also nicht unbedingt notwendig immer Farben zu verwenden, die genau gegenüber liegen. Es kann oft schon ausreichen, wenn du Farben kombinierst, die einen relativ großen Anstand zu einandern haben uns einen schönen Farbkontrast zu erreichen.



Zusammenfassung


Farben geben uns die Möglichkeit den Bildern Emotionen und Stimmungen zu verleihen. Durch die Wahl der richtigen Farben kannst du den Betrachter deiner Bilder Emotionen vermitteln oder sogar in ihm welche auslösen. Du kannst Farben auch als Kontrast nutzen, indem du durch die Verwendung von Komplementärfarben einen Farbkontrast erzeugst.8



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page